Tag Archive | videomarketing

Zu­schau­er­bin­dung bei Videos – ein wichtiger Faktor bei erfolgreichen Videos!


Bei der Suche von Google und YouTube geht es immer nur um Relevanz: Die bedeutendsten, wichtigsten und zutreffendsten Antworten stehen ganz vorne in den Ergebnissen.

Also ist die Zuseherbindung – oder wie YouTube es nennt Zuschauerbindung – ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches Video.

Im Detail: Wie lange halten wir den Zuschauer mit unserem Video? YouTube möchte, dass die Menschen auf der Plattform bleiben – eine hohe Zuschauerbindung ist gut für das Geschäft und wird mit besserem Ranking belohnt. Also durchaus ein sehr wichtiges Qualitätsmerkmahl für Videos!

Nehmen wir mal unser neues Video „To be a Ski Bum in Bad Gastein“:

Bei über 4.000 Views (online seit 11.12.2015, also in 8 Tagen) und mit 94% Zuschauerbindung, ist es ein sehr erfolgreiches Video.

skibum zuschauerbindung-17dez2015

Was sich auch in der Reaktion des Auftraggebers widerspiegelt! Und zeigt ebenso, dass Videos ein sehr verlässliches Marketing-Instrument ist! Vorraussetzung ist natürlich, dass alle Suchmaschinenrelevante Barometer erfüllt sind und professionelles Videomarketing praktiziert wird.

feedback skibum

Unser Tipp wie Sie die Zuseherbindung ihres Videos erhöhen: Nicht nach eigenem „Geschmack“ Videos gestallten, sonder auf die jeweilige Zielgruppe achten und ohne Videomarketing, wird das beste Video in der Masse der vielen Videos untergehen!!“

Mehr Tipps, kick hier!

Advertisements

Warum sind Videos die Zukunft im Online bzw. Content Marketing?


Videos, auch Bewegtbilder bezeichnet, sind die Zukunft im Online Marketing. Verschiedene Studien zeigen, wie wichtig Videos / Bewegtbilder gerade für die Ansprache von Zielgruppen sind und, dass es bei keiner Marketingkampagne fehlen darf!

Warum sind Videos so wichtig?

Weil Videos verschiedene Möglichkeiten der Kundenansprache bieten und weil Google Videos liebt!

Gestatten Sie hier eine kleine Übersicht von Meinungen namhaften Marketing-Experten anzuführen.

  • Matt Pigott schrieb kürzlich mit der Headline „Video: King of the web“: According to Cisco, by 2017, around 70 percent of online consumer traffic will consist of video. As people have more ready access to video, and therefore consume more of it, marketers are increasingly using it as a hook before leading consumers toward their written subject matter. In a recent interview, Facebook founder, Mark Zuckerberg said, ‘People are gaining the power to share in richer and richer ways. We used to share with text and now we post mainly with photos. In the future, video will be even more important.’ Here Zuckerberg peels back the layers of a content hierarchy. But considering these categories separately could be a red herring for marketers because it’s more important to know which of these tools is most useful for the purposes of communication within a given context. An intelligent appraisal of marketing intention is more useful than any knee-jerk reaction to trending opinions that one type of communication is better than another. People don’t have much need for Morse code these days, but during the Second World War it came in handy. In short, all forms have their place. More recently, in the more modern arena of social media, marketers have allowed images to play second fiddle to text simply because text has been searchable and images haven’t. But with APIs become more powerful, more intelligent and more discerning, images are becoming searchable too. APIs are getting better at scanning visual content, such as photos, and working out what’s in them. Which means for marketers a new and terrifying Pandora’s box of delights has just opened. The big question: could these technologies usher in a new era of engagement, or personal invasion
  • L.Schmidt schreibt: Ein gutes Viral Video ist immer ein Geheimrezept und darüber hinaus
    ist Viral Video Marketing nicht nur eine neue Chance für Unternehmen, mit dem Viral Video
    gezielter Kunden zu erreichen.

Hier eine interessante Grafik bzw. Übersicht zum Thema „Video Marketing Trends 2015“ – erschienen im marketingtechblog.com:

videomarketing, marketing trend,

  • 74% des gesamten Internetverkehrs im Jahr 2017 werden via Videos sein
  • 52% der Marketing-Profis weltweit bezeichnen Video als die Art mit den besten ROI
  • 65% der Video-Zuschauer sehen mehr als 3/4 eines Video
  • Videos sind prominenter, weil sie ein auffallendes „thumbnail image“ enthalten, das mehr Klicks generiert
  • 93 % von Marketing Experten verwenden Video für Online-Marketing, im Verkauf oder zur Kommunikation
  • Das Verwenden des Wortes “Video” in einer E-Mail-Betreffzeile erhöht die Öffnungsrate des E-Mails um 19 %, die „klicken Sie hier- Rate“ um 65 % und verringert die „unsubscribes“ um 26 %
  • B2B und B2C Marketing-Verantwortliche überall auf der Welt sagen, dass Video unter den 3 wirksamsten Social Media Marketing Taktiken stehen.
  • 69 % von Smartphone Benutzern sagen, dass Videos die perfekte Lösung für Smartphones sind, weil es eine schnelle Art für den Verbraucher ist um eine Produkt-Übersicht zu erhalten.

videomarketing-einfluss2 videomarketing-einflussDiese Zahlen zeigen, welche Bedeutung Video in Zukunft haben werden, natürlich nur MIT Videomarketing: Umso mehr erstaunt es, dass Videos derzeit nur sehr punktuell eingesetzt werden. Videos bedeuten für viele nur einen Imagefilm oder vielleicht ein Produktvideo, kaum zu sehen sind Videoserien für den gesamten Kommunikationsbedarfs bzw. als Marketing Instrument.

Das ist nicht nur sehr bedauerlich, sondern auch verschenktes Potenzial, sagt z.B. Frau Catharina Fischer von „Tourismus Zukunft“, die zum Thema „Videos im Tourismus“ einen sehr interessanten Beitrag geschrieben hat, den gesamten Beitrag sehen sie hier (klick hier).

Darin geht sie folgenden Fragen nach:

1. Eine fehlende Strategie

Starten wir mit einer Strategie, denn ohne diese wird man langfristig aufgrund der zahlreichen Optionen in der Ausgestaltung nicht erfolgreich sein. Neben einer notwendigen Erarbeitung der Ziele, Zielgruppen und Themen, möchte ich hier kurz auf die Art des Contents eingehen.

Ein durchdachtes Video-Marketing erfordert mehr als ein oder zwei virale Video-Hits im Jahr, sondern eine regelmäßige Bereitstellung von relevantem Video-Content.

Ausrichten kann man diesen an der „Hero-, Hub-, Hygiene-Strategie“. Diese stammt von YouTube selbst und beschreibt letztlich die Notwendigkeit neben sehr erfolgreichen Videos (Heros) auch weiteren regulären bzw. sogar täglichen Content zur eigenen Marke anzubieten. Die „Heros“ dienen letztlich als Teaser, um dann wirklich interessierte Kunden herauszufiltern und diese zur weiteren Interaktion mit eigenem Hub-Content zu bewegen. Letzterer liefert Input für den Hygiene-Content, der Aufschluss darüber gibt was die Kunden bewegt.In diesem Zusammenhang hilft es in Serien zu denken und daher nicht mit einem Video alles erzählen zu wollen, was eher dem bewährten Imagefilm entspricht, sondern eine Geschichte über mehrere Videos zu verteilen……..

2. Zu wenig Budget (scheinbar)

Neben der Erwähnung des Imagefilms ist das Wort „Budget“ das mit am häufigsten genannte, wenn es um das Thema Video geht. Oftmals reicht das vorhandene Budget genau für den einen Imagefilm. Das ist nicht nur sehr bedauerlich, sondern auch verschenktes Potenzial.

Warum ist das so?

Meiner Ansicht nach, ist es einerseits der mangelnden Kommunikation andererseits aber auch dem vorhanden Wissen wie WICHTIG Videos wirklich sind, zu schulden. Oft wird das Potential auch anhand selbstproduzierten Videos oder aber an Videos die keinerlei Videomarketing zugeführt wurde, gemessen. Da ist selbstverständlich die Gefahr sehr groß in der Flut der sekündlich onlinegestellten Bewegtbilder regelrecht unterzugehen. Daraufhin erfolgt dann von vielen Verantwortlichen die Schlussfolgerung, Videos bringen nichts und sind zu teuer.

Ein Profi in Produktion und Vermarktung von Videos, weiß sehr wohl, worauf es ankommt und auf welchen Plattformen bzw. Social Media Foren Videos einzusetzen sind. Wir zum Beispiel, bieten als eine der wenigen Videoproduzenten im deutschsprachigen Raum ein „All-In“ Paket mit Videoproduktion, Videomarketing und Community Management – dazu werden ebenso Statistiken geliefert. Alle Details dazu, klick hier!!

Fakt ist: „Video is the future of content marketing“ und „Online Video Marketing is King of The Web“.

Infografik über Video-Performance mit Videomarketing & VSEO


Wir haben uns seit mehr als 5 Jahren auf ein „All-In“ Paket mit Videoproduktion, Videomarketing & VSEO inkl. Community Management spezialisiert und dabei nicht nur internationale Auszeichnungen (2 x IT-Innovationspreis in „Web 2.0 &  Social Media“ sowie „Online Marketing“) sondern vor allem im Vergleich mit anderen Videoproduzenten eine überdurchschnittliche, teilweise sogar 4 – 6 fach höhere Performance erzielt.

Unter Performance verstehen wir nicht nur die Anzahl der Views, für uns  ist es sehr wichtig ein neues und attraktives Verkaufs- und Marketinginstrument für jeden Auftrag geber zu schaffen. Dabei berücksichtigen wir: Backlinks, virale Verbreitung, Suchmaschinen-Ranking sowie wie lange das Video angesehen wird.

Hier nun ein kleiner Einblick via Infografik in unsere Video-Performance mit Stand von 20. August 2014. Sollten Sie mehr Interesse dazu haben, schauen Sie doch mal bei unserer Facebook-Page (klick hier) oder Google+ (klick hier) vorbei oder besuchen Sie unsere Webseite www.web-film.at (klick hier).

Video-Performance Videoproduktion Andreas KrobathBei durchschnittlich 10 „Like“, 2 „shares“ und mehr als 7,500 views pro Video, ist unsere Dienstleistung im Vergleich, einzigartig und in der für den Auftraggeber relevanten Zielgruppe hervorragend etabliert!

IT-Innovationspreis 2014 in der Kategorie Online Marketing für Andreas Krobath, WEB-FILM.AT


IT-Innovationspreis 2014 Andreas Krobath

Bereits im Jahr 2012 wurden wir in der Kategorie “WEB 2.0 & Social Media” für unsere Videoproduktion inkl. Videomarketing & VSEO sowie Community Management mit dem deutschen IT-Innovationspreis ausgezeichnet.

Im heurigen Jahr reichten wir das Projekt „Camping in Austria, Turnersee“ ein und aus den mehr als 5.000 eingereichten Projekten pämierte die namhafte Expertenjury aus über 100 Wissenschaftlern, Branchenexperten und Fachjournalisten unsere einzigartige Qualität als “Best of 2014″ in der Kategorie „Online Marketing“.

Neben einer professionellen Videoproduktion, spielt das Videomarketing inkl. VSEO eine mehr und mehr wichtigere Rolle im Online Marketing, denn Videos werden von Google als sehr wertvollen Content auf Webseiten eingestuft – die Voraussetzung dazu ist aber ein perfektes vermarkten der Videos.

Video Marketing = Google Marketing und daher wertvoller als jeder andere Content auf Webseiten!

 Mehr dazu siehe auch www.web-film.at

Unterschied zwischen „Marketing mit Video“ & „Marketing für Video“!


Was bedeutet „Video-Marketing“ wirklich?
Die neuen Technologien sind umfangreich, und sie können eine unangenehme Nebenwirkung haben, Sie können verwirren. Eine Dienstleistung, die sich derzeit in Verwirrung verstrickt, ist „Video-Marketing.“ Anbieter fallen in der Regel in eine der beiden Lager, die beide seine Gültigkeit haben, aber bitte mit klarer Definition, Differenzierung und Teilung in „Marketing mit Video“ oder „Marketing für Video“:

  • Marketing mit Video:

Anbieter im „Marketing mit Video“ Lager, sind in der Regel dem Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung mit Hilfe von Videos verschrieben. Dies bedeutet in der Regel, das Einfügen von Videos in einer Direktmarketing-Kampagne wie einem Newsletter oder einer Promotion. Das einfachste Beispiel für „Marketing mit Video“ ist ein Unternehmen, das Video auf ihrer Website einbindet, um ihr Produkt zu verkaufen oder damit zu werben. Darunter fallen auch Kampagnen, wo Gäste animiert werden um „Videos“ zu drehen und diese „Gäste-Videos“ werden dann auf der eigenen Webpage gezeigt.

  • Marketing für Video:

„Marketing für Video“ Unternehmen sind Dienstleister, die versuchen „Videos zu vermarkten“ und damit für das Unternehmen / Produkt ein Markenbewusstsein erzeugen. Erreicht wird das Ganze sobald ein Video erstellt ist, wird das Video auf „Sharing-Websites“ einbebaut bzw. geladen. Zusätzlich wird das Video für Suchmaschinen optimiert, dann wird die Video-Veröffentlichung von einer Social-Media-Kampagne begleitet um Views und Aufmerksamkeit für das Unternehmensvideo zu generieren.

Die strategische und zielgruppengerichtete Streuung des Videos im Internet fasst man unter dem Begriff „Seeding“ zusammen. Dieses Seeding hat großen Einfluss auf den Erfolg einer viralen Verbreitung.

Also, warum ist das wichtig?
Die Unterscheidungen ist wichtig, weil sie zu verstehen gibt, dass es eine Lösung im Probleme des Marketing-Webseiten-Sumpf gibt, und ein Video erst dann erfolgreich sein kann, wenn es auch via viraler Verbreitung, Backlinks und Views generieren kann und dazu ist ein „Marketing für Videos“ unumgänglich!

Unsere Erfahrungen und Vergleiche haben gezeigt, dass ein Video ohne „Video-Marketing = Marketing für Video“ 50 bis 70% weniger Aufmerksamkeit (=Views / Backlinks) erreicht. Dies stellt doch einen erheblichen Unterschied für Ihr Unternehmen dar und deshalb, sind alle produzierten Videos von „WEB-FILM.AT Videoproduktion & Videomarketing“ inklusive „Marketing für Videos“, mehr dazu – klick hier!

Wir haben bewiesen, dass unser „Video-Marketing – Marketing für Videos“ erfolgreich ist und wurden dafür international mit dem „IT-Innovationspreis“ ausgezeichnet, mehr darüber – klick hier!

Marktanteil TV-Sender in Österreich / Zahlen und Fakten


Immer wieder stellt sich die Frage ist TV-Werbung zielführend oder gibt es andere Möglichkeiten – siehe dazu auch unseren Blog-Beitag „Videomarketing vs. TV-Werbung / Zahlen & Fakten aus aktueller Studie!“ – klick hier.

Um Klarheit darüber zu erhalten, ist eine Übersicht von Marketanteilen der österreichischen und deutschen TV-Sender sehr hilfreich. Hier eine individuelle Marktanteilsvergleiche vom August 2011  über verschiedene Zeiträume von ORF bis Servus TV und Austria 9 in Österreich.

1. ORF 2

  • August 2009 – 21,8 Prozent
  • August 2010 – 24,4 %
  • Juli 2011 – 22,8 %

2. ORF eins

  • August 2009 – 11,4 Prozent
  • August 2010 – 11,6 %
  • Juli 2011 – 10,9 %

3. SAT.1

  • August 2009 – 7,4 Prozent
  • August 2010 – 7,2 %
  • Juli 2011 – 7,0 %

4. RTL

  • August 2009 – 6,7 Prozent
  • August 2010 – 6,2 %
  • Juli 2011 – 6,1 % Weiterlesen …

Unser Videomarketing wurde in Deutschland ausgezeichnet mit „Best of 2012“


„Was nützt das beste und schönste Video, wenn es niemand sieht – ein Video muss ein Verkaufsinstrument für den Auftraggeber sein und daher ist eine Videovermarktung unumgänglich!“

Unser Bestreben wurde nun auch belohnt!

Wir wurden für unser Videomarketing in der Kategorie „Web 2.0 & Social Media“, beim deutschen IT-Innovationspreis und von IBM gesponsert sowie unter der Schirmherrschaft des Bundesbeauftragten der deutschen Bundesregierung für Informationstechnik,  ausgezeichnet!

Aus 2.580 Projekte mit nur 2,4 Punkten Rückstand auf den Gesamtsieger wurde unser Projekt „Video Content Serie für die Gasteiner Bergbahnen“ als „Best of 2012“ bewertet!

Hier unser Zertifikat und Gütesiegel für die Kategorie „Web 2.0 & Social Media“:

Videomarketing Auszeichnung WEB-FILM.AT

Eine große und fachkompetente Jury hat unser Projekt bewertet – hier einige Namen der Jury:

  • Herr Prof. Dr. Rainer Alt, Universität Leipzig – Professor für Anwendungssysteme in Wirtschaft und Verwaltung
  • Herr Michael Aubermann, Mitglied des Vorstands der Ropardo AG (Leverkusen);
  • Herr Prof. Dr. Anatol Badach, Hochschule Fulda – Professor für Telekommunikation und Netzwerke; Schwerpunkte der Arbeit: Netzwerktechnologien, Technik der IP-Netze, VoIP und multimediale Kommunikation; Autor mehrerer Fachbücher
  • Herr Prof. Dr. Jürgen Beyerer, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Inhaber des Lehrstuhls für interaktive Echtzeitsysteme an der Fakultät für Informatik; Leiter des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB); Schwerpunkte der Arbeit: Automatische Sichtprüfung und Bildverarbeitung, Fusion heterogener Informationsquellen, Informationstheorie, Systemtheorie, Statistische Verfahren, Messtechnik
  • Herr Prof. Dr. Udo Bleimann, Hochschule Darmstadt – Professor für Wirtschaftsinformatik und Telekommunikation; Direktor des igdv – Zentrum für Advanced Learning, Medien und Simulation; Geschäftsführender Direktor des Instituts für Angewandte Informatik (aiDa) in Darmstadt
  • Frau Prof. Dr. Marina Fiedler, Universität Passau – Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre (Management, Personal und Information); Schwerpunkte der Arbeit: Organizational Behaviour, Strategic Human Resource Management, Entwicklung von Managementfähigkeiten, Organisation und General Management.
  • siehe Grafik für mehr Info:

Videomarketing Best of 2012 Jury

Bewertet wurde die einzigartige Vermarktung der Video Content Serie für die Gasteiner Bergbahnen. Besonders hervorzuheben ist, dass die Video Serie in mehr als 60 Nationen präsent ist und auf vielen internationalen und großen Wintersport-Plattformen teilweise auf den Startseiten präsentiert wurde. Ebenso wurde die Suchmaschinenoptimierung der Videos mit hervorragenden Rankings hervorgehoben.

Hier ein Video aus der Video Content Serie:

Mehr Information über unser Videomarketing, klick hier:

Informationen zum IT-Inovationspreis, klick hier:

%d Bloggern gefällt das: